Aktuelles

„Singende Altstadt 2019“

Im Rahmen der „Singenden Altstadt“ sangen alle drei Chöre des Liederkranz HD-Handschuhsheim am 29. Juni im Alten Saal des Heidelberger Theaters vor einem breiten Publikum. Zu diesem Event, der in diesem Jahr bereits zum dritten Mal vom Chorverband Kurpfalz Heidelberg ausgerichtet wurde, kamen rund 40 Chöre aus der ganzen Region, um sich im halbstündlichen Wechsel an verschiedenen Plätzen der Heidelberger Altstadt einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren und für ihren Verein und den Chorgesang zu werben. Neben der Heiliggeistkirche, der Providenzkirche, dem Café Rossi, dem Anatomieplatz und dem Darmstädter Hof Centrum ist in diesem Jahr das Theater Heidelberg als zentraler Veranstaltungsort hinzugekommen. Zwischen 10 Uhr und 15 Uhr zog es zahlreiche Besucher, Interessierte und Freunde der Chormusik in den Alten Saal – nicht nur wegen der draußen herrschenden tropischen Temperaturen.

Den Anfang machte gegen 11.30 Uhr der um einige neue Stimmen verstärkte Frauenchor mit den zwei sehnsuchtsvollen Liedern „Weit übers Meer“ (Wilhelm Heinrichs) und „Seemann, Deine Heimat ist das Meer“ (Scharfenberger/Busch, Arrangement: Frank Reinbold). Lebhaft wurde es dann mit  „Danza Mexicana“ von Quirin Rische und dem „Capriccio“ von Hermann Ophove, der Wortbedeutung nach ein „launiges, scherzhaftes Musikstück“, bevor die Frauen ihren Beitrag mit „Amore, Bella Italia“ (Robert Pappert) beschlossen. Unmittelbar im Anschluss gab der Männerchor mit dem „Sängergruß“ von Othmar Kist, dem „Lied unser Band“ (Dan McAndrew), mit dem Madrigal „Riport‘ à me” von Hellmuth Löffler, „Herrlicher Baikal” (Chr. Siegler) und „Das Tal in den Bergen“ (Bepi De Marzi) dem interessierten Publikum stimmungsvolle und stimmgewaltige Kostproben aus seinem Repertoire.

Als die blue notes gegen 12 Uhr auf die Bühne kamen, füllten sich trotz der inzwischen noch gestiegenen Temperaturen auch die Ränge im Alten Saal. Nach „Gabriellas Song“ (Stefan Nilsson, Arr. Lars Wallenas), „Hallelujah“ von Leonhard Cohen, Adeles „Skyfall“ (Arr. Paul  Langford), „Let it go” (Robert Lopez, Arr. Mac Huff), bekannt aus dem Walt-Disney-Film Frozen, / Die Eiskönigin, „Into the West” (Fran Walsh, H. Shore,  A. Lennox, Arr. Alan Billingsley) und Herbert Grönemeyers Dauerbrenner „Alkohol” (G. Mrotzek/ N. Hamm, Arr. Oliver Gies) war der halbstündige Zeitrahmen eigentlich ausgeschöpft. Die „Lizenz zum Überziehen“ erhielt unser Chorleiter Tobias Freidhof vom Publikum, das sich den letzten Beitrag „Weit, Weit weg“ von Hubert von Goisern (Arr. Lorenz Maierhofer) nicht entgehen lassen wollte.

 Wertungssingen – Freude am Wettbewerb

Nach rund 3 Jahren freuten sich die Sängerinnen und Sänger der blue notes in diesem Jahr besonders, erstmals wieder ihr Können unter Beweis stellen zu können, und das gleich im Rahmen von zwei Volkslieder-Wertungssingen: Am 26. Mai 2019 in Lampenhain und am 2. Juni 2019 in Reichartshausen. Seit ihrer Gründung sind Chorwettbewerbe für die blue notes eine willkommene Gelegenheit, sich mit befreundeten Chören aus der Umgebung zu treffen und gemeinsam mit ihnen dem Urteil einer fachkundigen Jury zu stellen.

In den Proben zu den drei ausgewählten Wettbewerbsliedern – „Heißa Kathreinerle“ (Joachim Rohrer) , „Adios Mi Charparrita“ (Karl-Josef Müller) und „Weit, weit weg“ (Lorenz Maierhofer) musste zwar die eine oder andere Herausforderung gemeistert werden. Die Leistung konnte jedoch nicht nur das Publikum in der gut besuchten Lampenhainer Steinachtalhalle, sondern offenbar auch den Wertungsrichter (Stefan Class) überzeugen: Die blue notes holten in der Klasse G2 (gemischter Chor mit 30-45 Sänger/innen) mit 21,17 Punkten in der Gesamtwertung das Silberdiplom und damit den Klassensieg.

Beim Volksliederwertungssingen in Reichartshausen am 2. Juni wurden die blue notes mit insgesamt 20,8 Punkten (Silberdiplom) erneut Sieger ihrer Klasse.

HINWEIS FÜR INTERESSIERTE UND NEUEINSTEIGER:

Ab 6. Juni bieten wir wieder Schnupperchorproben für Neueinsteiger an.

Anfragen und Voranmeldungen nehmen wir ab sofort entgegen.

Neueinsteiger für den Frauenchor und den Männerchor sind jederzeit willkommen.

Wollen Sie mit uns singen?

Die Liederkranz-Chöre bieten ein interessantes Jahresprogramm 2019

– Freundschaftssingen

– Leistungswettbewerbe

– Chorleiterjubiläum

– festliches Kirchenkonzert

und weitere Veranstaltungen erwarten uns.

Unterstützen Sie uns mit Ihrer Stimme oder mit einer Fördermitgliedschaft

Nutzen Sie die Zeit, und steigen Sie jetzt bei uns ein

blue notes – Frauenchor – Männerchor

 

Herzlich Willkommen!

Der Liederkranz wurde im Jahre 1847 gegründet. Er ist der mit Abstand älteste Verein in Handschuhsheim, dem nördlichsten Stadtteil von Heidelberg. Unser Ortsbild ist geprägt von alten Bauernhäusern, verwinkelten Gassen und etlichen gemütlichen Lokalen und Gastwirtschaften. Im Zentrum des Stadtteils befindet sich die Tiefbug, welche zusammen mit dem gegenüberliegenden Carl-Rottmann Saal den kulturellen Mittelpunkt für die ortsansässigen Vereine darstellt. 

Wie für viele alteingesessene Vereine stellt der demografische Wandel der Bevölkerung auch für unseren Verein eine Herausforderung dar. Das Aussterben der traditionellen Gesangvereine hat auch bei unserem Stadtteil keine Ausnahme gemacht. Da wir bestrebt sind, dem Liederkranz dieses Schicksal zu ersparen, haben wir in den letzten Jahren einige Konzepte und Strukturen umgesetzt, mit dem Ziel, den Verein weiterhin zukunftsfähig zu erhalten. Die Gründung eines gemischten Chores, blue notes, ein Generationswechsel in der Vereinsführung, hochwertige Konzertveranstaltungen, Ausrichtung von temporären Mitsingprojekten, Angebote zur Stimmbildung, Kooperationen mit Vereinen und Institutionen im Umkreis, zusätzlich zu den traditionellen Vereinsveranstaltungen sollen hier dazu beitragen, den Verein für Freizeitsängerinnen und Sänger interessant zu machen. 

Bedingt durch die räumliche Nähe von Handschuhsheim zu den wissenschaftlichen Einrichtungen der Universität, des Klinikums, des DKFZ sowie der Pädagogischen Hochschule, wird unser Verein zwischenzeitlich gesanglich von dort tätigen Sängerinnen und Sängern unterstützt. Wir sind im Vereinsregister des Amtsgerichts Mannheim eingetragen und haben aktuell etwa 100 aktive Sängerinnen und Sänger, sowie ca. 200 fördernde Mitglieder. Unsere Aufgabe besteht in erster Linie in der Pflege des traditionellen und modernen Liedgutes. Dazu gehört auch anspruchsvolle geistliche und weltliche Chormusik. Außerdem wollen wir unsere heimatlichen Lieder sowie die traditionelle Chorliteratur im Bewusstsein erhalten. Dem sind wir als ältester Gesangverein in besonderem Maße verpflichtet. 

Die Geselligkeit spielt in unserem Verein eine bedeutende Rolle. Gemeinsame Ausflüge, Grillfeste, usw. sollen den Gemeinschaftsgedanken im Verein stärken und hochhalten. Die einzelnen Veranstaltungen werden rechtzeitig über die Internetpräsenz des Vereins sowie in der Tagespresse angekündigt.

Liederkranz Sängerspruch

Text und Melodie: Friedrich Treiber

Über 170 Jahre lang
dient Liederkranz dem edlen Sang
auch fernerhin dies so geschieht.
Hoch Handschuhsheim
hoch Liederkranz
hoch deutschem Lied.

Heidelberger Sängerspruch

Text und Melodie: Erich Harbarth

Wo des Neckars Wellen talwärts fließen,
von den Hängen träumend Burgen grüßen,
sei unser Herz und Lied geweiht
dir Kurpfälzer Heimat für alle Zeit.